Brot selber backen, ist nicht nur ein Hobby. Der Duft, der durchs Haus zieht, ist unwiderstehlich. Allerdings sind ein paar Grundregeln wichtig, um Brot selber zu backen. Treten Sie in eine Bäckerei ein, erschlägt Sie das Sortiment. Unzählige Brotsorten warten auf den Käufer. Das Grundrezept ist immer gleich: Mehl, Wasser, Salz und Triebmittel. Welches Backtriebmittel ist für das jeweilige Brot das Richtige?

Brot selber backen – Hefe, Sauerteig oder Backpulver

Die Verwendung des Backtriebmittels ist abhängig von dem gewünschten Brot.
– Hefe benötigen Sie für Weißbrot, französisches Baguette, Brötchen, Ciabatta oder Brioche. Abhängig von der Bestimmung ist Zucker in den Brotteig zu integrieren.
– Backpulver ist unüblich beim Brot selber backen. Bei sogenannten schnellen Kuchenbroten können Sie darauf zurückgreifen, Quarkbrötchen oder Scones. Zusätzlich landen Fett, Eier, Milch und Zucker im Teig.
– Brote aus Roggenmehl benötigen Sauerteig als Triebmittel. Gute Bäckereien verwenden in den Broten ausschließlich Sauerteig.

Wozu dienen die einzelnen Bestandteile beim Brot selber backen?

Die Zugabe von Ei fördert die Lockerung und verleiht dem Teig eine schöne Farbe. Durch Butter entsteht ein guter Geschmack und Fett lockert das Gebäck.
Bei Broten ohne Hefe verhilft Öl zur Festigung und Saftigkeit. Verwenden Sie Öl bei Hefeteige, wird z. B. die Pizza geschmeidig.
Der Geschmack wird durch Salz und Zucker unterstützt und dient als Würze. Tipp: Süßes Brot selber zu backen verlangt Zucker und eine Prise Salz. Backen Sie Herzhaftes benötigen Sie zusätzlich eine Prise Zucker.
Buttermilch oder saure Sahne unterstützt Kohlendioxid freizusetzen, dadurch geht der Teig besser auf. Das gilt nur bei Broten ohne Hefe.

Brot selber backen und Geld sparen

Der eigene Ehrgeiz ist gefragt, viele Handgriffe werden durch Übung besser. Brot selber zu backen verbessert nicht nur den Geschmack, Sie sparen Geld. Der erste Biss und der Duft ist eine Belohnung Ihre Mühen.
Probieren Sie das Vollkornbrot und Sie werden kein Brot mehr beim Bäcker kaufen!
400 ml Buttermilch mit 2 EL Rübenkraut, 90 g Sauerteig, 7 g Hefe mischen. In einer zweiten Schüssel rühren Sie die festen Zutaten, jeweils 130 g Weizenvollkornmehl, Weizenschrot, Roggenschrot, kernige Haferflocken und Sonnenblumenkerne, 3 EL Sesam und 15 g Salz zusammen. Alle Zutaten müssen 10 Minuten kneten. Je länger Sie die Masse kneten, desto besser verbinden sich die Zutaten.
Die Form fetten und mit Sesam/Haferflocken ausstreuen. In der Form, eine Stunde, an einem warmen Ort gehen lassen.
Das Brot im vorgeheizten Ofen bei 200 °C 60 Minuten backen. Nach der Hälfte mit Alufolie abdecken. Kurz vor Ende der Backzeit das Brot ohne Form weiter backen, so wird die Krume schön knusprig.

Auskühlen lassen! Guten Appetit und viel Spaß beim Brot selber backen! Mehr unter: https://www.pauls-muehle.de/gesundheit-und-ernaehrung/getreide-und-backmehle/