• Open-Hours:10 am to 7pm
  • info@themeansar.com

Verschiedene Aromen für die E-Zigarette

Feb 25, 2022 Produkte
Dinner Lady Aroma
Sie können Ihre individuellen Geschmacksrichtungen für die E-Zigarette mischen. Dafür brauchen Sie unter anderem Aromen und Glycerin. Das Aroma muss vor der Anwendung noch mit dem Liquid vermischt werden und je nach Aroma eine Zeit lang reifen. Wer möchte, kann nun nach Belieben noch Nikotin hinzufügen, um auch Nikotingehalt zu haben. 

Liquid, Aroma und Nikotin mischen

Wie bereits erwähnt, handelt es sich bei deinem Aroma nur um den Geschmacksstoff. Um dies in einer E-Zigarette zu dampfen, muss das Aroma noch mit einem Liquid vermischt werden. So entsteht dann ein fertiges E-Liquid. Wer möchte, kann dann noch Nikotin hinzufügen. Aromen, wie das Dinner Lady Aroma, eigenen sich besonders gut für E-Zigaretten Liebhaber, die ihre Liquids selbst mischen wollen. Nach dem Vermischen muss das Liquid gut geschüttelt werden und reifen. Je nach Aroma, kann das Liquid sofort verwendet werden, andere Liquids wiederum müssen eine paar Tage stehen, damit sich das Aroma voll entfalten kann. Bei nussigen Aromen muss man sogar bis zu zwei Wochen einplanen, bevor man das Liquid verdampfen kann. Es ist zwar nicht schlimm es schon früher zu verdampfen, aber dann hat sich das Aroma meist noch nicht vollständig entwickelt.

So ist der Ablauf beim Aroma mischen

Wer zum ersten Mal sein Aroma selbst mischt, sollte sich unbedingt vorher informieren. Bei der Basis muss bereits entschieden werden, ob man das Liquid mit oder ohne Nikotin herstellen möchte. Am Anfang sollte man die Dosierung jedoch etwas geringer halten und gegebenenfalls später erhöhen.
Sollte man das Liquid mal überdosiert haben, ist das kein Problem. Dann füllt man wieder was von der Base nach und kann es so retten.
Für das Mischen empfiehlt es sich, eine Flasche mit Tropf-Spitze zu verwenden. Nun benötigt man das Aroma seiner Wahl, die Liquid-Base und gegebenenfalls Nikotin-Shots, je nach Bedarf. Inzwischen werden die Bestandteile entsprechend den Vorgaben auf der Verpackung zusammengemischt. Anschließend schüttelt man das Liquid und stellt es zum Reifen hin. Je nach gewählten Aroma muss man inzwischen den Reifeprozess abwarten.

So lange müssen Aromen reifen

Grundsätzlich kann man jedes selbstgemachte Liquid sofort nach dem Mischen verdampfen. Allerdings haben einige Liquids eine gewisse Reifezeit. Erst dann schmeckt es so, wie es auch schmecken soll. Bei einigen Aromen muss man abwarten, bis sich die Komponenten des Aromas mit der Base vermischt haben und die Aromen sich vollständig entfaltet haben. Die Angaben für die Reifezeit kann man in der Regel direkt auf der Verpackung des Aromas ablesen.

Falls das Liquid am Anfang nicht schmeckt, sollte man daher prüfen, ob die Reifezeit eingehalten wurde. Je länger das Liquid steht, desto besser vermischen sich die Komponenten und das Liquid kann den gewünschten Geschmack vollständig entwickeln. Teilweise kann es bis zu zwei Wochen dauern. Mehr zu dem Thema 

Bildnachweis:

Pixabay